Anmeldedatum beim WTTV: 24.07.1961

 

1961-1970

In diesem Zeitraum beteiligte sich der TuS mit einer 6er Herrenmannschaft am Spielbetrieb des Kreises Bochum. Dabei gelang es 1962 und 1966 jeweils aus der 2. Kreisklasse (damals unterste Spielklasse) in die 1.Kreisklasse aufzusteigen. Walter Kukuk war neben Erich Meiser und Karl-Heinz Sell maßgeblich hieran beteiligt. Leider konnten die Abstiege 1964 und 1968 nicht vermieden werden, so dass zum Ende der Spielzeit 1969-70 immer noch eine Herrenmannschaft in der 2. Kreisklasse spielte.

 

1970-1971

Die 1. Herrenmannschaft startet in der 2. Kreisklasse und schafft den Aufstieg. Die neu gegründete 2. Herrenmannschaft startet in der neu gebildeten 3. Kreisklasse.

 

1971-1972

Beide Mannschaften etablieren sich. Mit den Spielern Michael Danders, Ulrich Brosa, Reiner Stein und Wolfgang Brämer wird die 1. Jugendmannschaft im TuS gemeldet.

 

1972-1973

Die 1. Herrenmannschaft steigt in die Kreisliga auf, die 2. Herrenmannschaft qualifiziert sich aufgrund einer Neustrukturierung für die 1. Kreisklasse. Die neu gegründete 3. Herrenmannschaft startet in der 3. Kreisklasse.

 

1973-1974

Die 3.Herrenmannschaft schafft den Aufstieg in die 2. Kreisklasse. Gudrun Kukuk motiviert Frauen und Mädchen zum Tischtennis und kümmert sich intensiv um den Fortbestand der Jugendabteilung.

 

1974-1975

Erstmals werden 4 Herrenmannschaften gemeldet, von denen die 1. Mannschaft mit den Spielern Peter Schilling, Werner Berger, Hubert Rothe, Gottfried Voigt, Heiko Künne und Rainer Paskowiak in die Bezirksklasse aufsteigt. Birgit Kukuk, Heike Brakelmann, Susanne Heynen und Eva-Maria Rychlik steigen in die Mädchen-Bezirksklasse auf und spielen ab sofort als Damenmannschaft. 

 

1975-1980

In diesen Jahren etablieren sich die 1. Mannschaft bis in die neu gebildete Bezirksliga, die 2.Mannschaft bis in die Bezirksklasse, die 3. Mannschaft in der 2. Kreisklasse und die 4.Mannschaft in der 3. Kreisklasse. 1980 schafft die 1. Herrenmannschaft erstmals den Aufstieg in die Landesliga, die 3.Mannschaft steigt in die 1.Kreisklasse auf. Über all die Jahre seit 1971 hat der TuS eine Jugendabteilung unterhalten, die von Alfred Wimper, Karl.Heinz Klingner und Martin Kukuk nacheinander betreut wurde.

 

1980-1981

Die 4 Herrenmannschaften belegen sämtlich Mittelplätze in ihren Klassen. Die Damenmannschaft verpaßt knapp den Aufstieg in die Verbandsliga. Walter Kukuk gelingt es im Herbst 1980,Hans-Christian Heinbuch für die Jugendarbeit der TT-Abteilung zu gewinnen.

 

1981-1982

Ein schwarzes Jahr im Kalender der Abteilung. Obwohl die 1.Mannschaft knapp den Klassenerhalt in der Landesliga schafft, verlassen alle 12 Spieler der 1. + 2. Herrenmannschaft den Verein! Die Abteilung entschließt sich, die 1.Herrenmannschaft weiter in der Landesliga zu melden. Die Damenmannschaft steigt in die Kreisklasse ab. 5 Jugendmannschaften (6-er Mannschaften) geben ein wenig Hoffnung für die Zukunft.

 

1982-1985

3 Jahre des Abstiegs! Die 1.Mannschaft gewinnt 1985 nach 2 ½ Jahren ohne Sieg wieder ein Spiel, findet sich am Ende aber in der Kreisliga wieder. Die 2.Mannschaft fängt sich in der 1.Kreisklasse, die 3.Mannschaft rutscht bis in die 3.Kreisklasse. Die Damen spielen weiter in der Kreisklasse. Der Jugendbereich wird leistungsstärker. Die 1.Jungenmannschaft spielt in der Kreisliga, die 2.Jungenmannschaft in der 1.Kreisklasse, die Schülermannschaft in der 1.Kreisklasse und die Mädchen ebenfalls. Julia Magerkurth wird 1983-1985 Stadtmeisterin der Schülerinnen und 1985 Kreis- und Bezirksmeisterin in dieser Klasse. Als erste Querenburgerin nimmt sie an den Westdeutschen SchülerInnen-Meisterschaften teil.

 

1985-1987

Die erste Mannschaft stoppt die Talfahrt und kann sich in der Kreisliga halten. Ein leichter Aufwärtstrend durch nachrückende JugendspielerInnen und neu gewonnene Attraktivität durch ein intaktes Vereinsleben führen dazu, dass Spieler von anderen Vereinen ( Peter Hönig 1983, Josef Hubbert 1987) den Weg zum TuS finden. 1987-1988 Ein gewaltiges Jahr!! Die 1. Mannschaften der Damen, Herren, Mädchen ,Jungen und der Schüler steigen als Meister in die Bezirksklassen auf! Zusätzlich schafft die 3. Mannschaft als Zweiter den Aufstieg in die 1.Kreisklasse.

 

1988-1992

Es geht weiter voran! 1989 werden eine 5. Herrenmannschaft in der 3. Kreisklasse und eine 2.Damenmannschaft in der Kreisklasse angemeldet. Weitere Aufstiege verschiedener Mannschaften folgen, sodaß die Saison 1991-1992 mit insgesamt 13 Mannschaften gespielt wird . Die 1. Jugendmannschaft ( Fahot Afzalyar, Stephan Vogtland, Thorsten David, Jörg Reineke) steigt 1992 in die höchste Spielklasse, die Verbandsliga, auf.

 

1992-1993

Mit insgesamt 13 Mannschaften stellt die Abteilung die meisten im Kreis Bochum.

1. HE Bezirksliga 

1. DA + 2.DA Kreisklasse

2. HE Bezirksklasse 

1. Jugend Verbandsliga

3. HE + 4.HE 1.Kreisklasse 

2. Jugend Kreisliga

5. HE + 6.HE 2.Kreisklasse 

3. Jugend Kreisklasse

7. HE 3.Kreisklasse 

Schülerinnen Bezirksliga

 

1993-1994

Die erste Damenmannschaft steigt in die Bezirksklasse auf. Die 1. Jugendmannschaft steigt scheitert knapp im Endspiel des Bezirkspokals. 1994-1995 Das Jahr der Superlative! Mit dem Gewinn des Westdeutschen Jungen-Pokals erreichen Kai Lüttschwager, Karl Birkner, Gerrit Moysisch und Dominik Bulinski den größten Erfolg der Vereinsgeschichte. Von 6 Herrenmannschaften steigen 5!! In die nächsthöhere Klasse auf. 12 Jahre nach dem Niedergang aus der Landesliga wird diese Spielklasse nun wieder erreicht. Lediglich die „unaufsteigbare 4.“ wird in der 1.Kreisklasse „nur“ 4. und verpasst den Aufstieg. Stadt- und Kreismeisterschaften werden in fast allen Klassen von SpielernInnen unseres Vereins dominiert. Dabei wird Karl Birkner Kreis- und Bezirksmeister in der Jungenklasse und qualifiziert sich für eine Teilnahme bei der Westdeutschen Einzelmeisterschaft, wo er in der 2. Hauptrunde scheitert.

 

1995-1996

Leider geht der Aufwärtstrend bei den Herren zu Lasten der Jugend, die nun wieder neu aufgebaut werden muß. 1.HE Landesliga; 1.DA + 2.DA Kreisklasse 2.HE Bezirksklasse; 1.Jugend Kreisliga 3.HE Kreisliga 1.Schüler Bezirksliga 4.HE + 5.HE 1.Kreisklasse 2.Schüler Kreisklasse 6.HE 2.Kreisklasse Die 2. Mannschaft der Herren schafft den Aufstieg in die Bezirksliga. 

 

1996-1997

Die Jugendabteilung schrumpft auf eine Jungen- und eine Schülermannschaft, die beide auf Kreisebene spielen, zusammen. Nach verheißungsvoller Hinserie mit 16:6 Punkten in der Landesliga schließt die 1. Mannschaft letztlich mit 23:21 Punkten ab. Die 3.Mannschaft steigt in die Bezirksklasse auf.

 

1997-1998

6 Herrenmannschaften gestaffelt von der Landesliga abwärts bis zur 2. Kreisklasse nehmen neben 2 Damenmannschaften und je einer Jungen- und Schülermannschaft am Spielbetrieb teil.

 

1998-1999

2. und 4. Herrenmannschaft sind abgestiegen. Die Damenabteilung verliert Spielerinnen und nimmt nur noch mit einer Mannschaft an den Spielen der Kreisklasse teil. Die Jungenmannschaft in der Bezirksklasse und insgesamt 3 Schülermannschaften lassen alte Tugenden neu aufleben.

 

1999-2000

Der Herrenbetrieb stagniert auf dem Niveau der letzten Jahre, getrübt durch den Abstieg der 1. Mannschaft aus der Landesliga, bei den Damen wird es noch enger und die Jugendlichen sind entwachsen, sodaß die 3 Schülermannschaften die Hoffnungen tragen.

 

2000-2001

Aufstieg in die Landesliga v. l. Matthias Vogtland, Thomas Mokler, Martin Berke, Stephan Vogtland, Klemens Vüllers, Carsten Oberhagemann, Kai Schröder 

 

Tiefe Trauer! Nach 18 Jahren (1982-2000) ununterbrochenen Spielbetriebes kann zur Rückserie keine Damenmannschaft mehr gestellt werden. Da tritt auch der sofortige Wiederaufstieg der 1.Herrenmannschaft etwas in den Hintergrund. Spaß macht weiter die Jugendabteilung, die mit fast 50 Kindern vornehmlich im SchülerInnen-Alter 1 Jugend und 4 Schülermannschaften stellt. Diesen Trend gilt es fortzusetzen.

 

Abteilungsleiter:

1961-1991 Walter Kukuk

1991-1996 Reiner Stein

1996- Klemens Vüllers

 

Jugendleiter:

1971-1976 Alfred Wimper

1976-1978 Karl-Heinz Klingner 

1978-1979 Ernst Osterried 

1979-1980 Martin Kukuk 

1980-1992 Hans-Christian Heinbuch 

1992-1995 Carsten Lindenberg 

1995-1998 Stephan Tewes 

1998- Stephan Vogtland 

 

Ausrichtung von TT-Veranstaltungen:

Querenburger TT-Nachwuchsturnier 1981 

TT-Stadtmeisterschaften 1984 1990 1995 2001 

TT-Kreismeisterschaften 1984 1990 1997 1999 2001 

TT-Bezirksmeisterschaften 1992 1995 2001 

 

Sonstige Ehrenamtliche Tätigkeiten:

Der TuS Querenburg stellt seit 1981 den Kreisjugendwart in Bochum. 

1981-1993 Hans-Christian Heinbuch 

1993-1996 Frank Anhalt 

1996-2000 Axel Nitsche 

2000- Stephan Vogtland 

 

Seit 1981 ist Peter Hönig 2. Vorsitzender und Geschäftsführer des WTTV Kreis Bochum. Seit 1993 ist Hansi Heinbuch Sportwart des WTTV Kreis Bochum. 4 Jahre lang (1997-2001) war Hendrik Weichelt Vorsitzender des Kreisspruchausschußes. Uwe Schienbein, seit 1991 in Querenburg, gehört seit 1993 zum Sportausschuß im Kreis. Carsten Oberhagemann, seit 1997 in Querenburg, ist Pressewart im Kreis Bochum. 

 

Als Staffelleiter waren tätig: 

Michael Schwengel, Achim Walter, Hendrik Weichelt von 1981-1984 (alle Jugend), Marco Meise (1991-1997) bei den Herren 

 

TT - Schiedsrichter:

Hansi Heinbuch (Internationaler Schiedsrichter), Marco Meise, Dietmar Range, Kai Schröder, Sabine Schwengel, Hendrik Weichelt (alle Verbandsschiedsrichter)  


Unsere Teams

 1. Herren Landesliga 4
 2. Herren Bezirksliga West
 3. Herren Bezirksklasse Gr. 1
 4. Herren 1. Kreisklasse Gr. 1
 5. Herren 2. Kreisklasse Gr. 1
 6. Herren 3. Kreisklasse 4er
 
 1. Jungen Bezirksliga Nord
 2. Jungen 1. Kreisklasse
 

 Schüler A Kreisliga

 

 1. Schüler B Nachwuchsliga 1

 2. Schüler B Nachwuchsliga 2

 3. Schüler B Nachwuchsliga 2

TT Links